Bike Touren

Lista tours

Passo Castrumo 07


Start

Acquarossa

Technik
Kondition
Exposition

Wegbeschreibung

Acquarossa-Biasca-Calonico-Passo Crastumo-Cancori-Acquarossa

Details

  • Ticino (Bleniotal)
    54 km
  • Acquarossa (528 m)
    2029 m
  • 2115 m
    7 h
    • 1
    • 2
    • 3
    • 4
    • 5
    • 6
    • 7
    • 8
    • 9
    • 10
    • 11
    • 12
    Strasse: 29.9 km (56%)
    Feldweg: 17.7 km (33%)
    Single Trail: 17.7 km (33%)
    Anmerkung: 5 - 7 h inkl. 30 min Stossen

Mappa e profilo


Vollbild Swisstopo Mappe

Beschreibung

Der Gebirgszug zwischen dem Bleniotal und der Leventina kann mit dem MTB an verschiedenen Stellen überquert werden.
Eine davon ist der „Passo Castrumo“, ein Pass, der zwei wunderschöne Gebirgsflanken verbindet, die unter MTB-Begeisterten noch wenig bekannt sind. Im Unterschied zur MTB-Tour „Bassa di Nara“ wird der Gebirgszug von der Leventina zum Bleniotal hin überquert. Ausgangs- und Endpunkt ist die Ortschaft Acquarossa. Von dort geht es auf Nebenstrassen und Schotterwegen nach Biasca, und dann auf dem Fahrradweg die Leventina hinauf bis nach Giornico. Nachdem man die Kurven der Biaschina auf der Kantonsstrasse gemeistert hat, gelangt man auf der „Strada delle Vigne“ [frei übersetzt: „Rebenstrasse“] nach Calonico.
Von dort geht es auf dem asphaltierten Forstweg weiter bis nach Monte Angone (1557 m), und durch bezaubernde Lärchenwälder hindurch erreicht man die Alp Laghetto. Von dort fehlt nur ein kleines Stück bis zum Passo Castrumo (2117 m); dieses Stück ist aber nur teilweise fahrbar. Atemberaubende Panoramen öffnen sich vor uns… ein regelrechtes Spektakel! Die ersten 15 Minuten Abfahrt in Richtung Cancorì muss man das MTB auf einem schlecht markierten und besonders steilen Pfad hinuntertragen (es empfiehlt sich geeignetes Schuhwerk). Nach dem steilen Hang kann man wieder in den Sattel steigen und erreicht auf einem kurzen Singletrail den Schotterweg, der Cambra und Cancorì verbindet. Schon bald ist man in Cancorì. Das Restaurant der Seilbahnstation Cancorì ist von Anfang Juni bis Oktober offen. Die Abfahrt nach Acquarossa erfolgt fliessend auf Trails mittleren Schwierigkeitsgrades.